Presseberichte

 


LM 2016

Friedhelm und Rose-Maria Bender vom TSZ Mosbach e.V. verteidigten zum zweiten Mal den Landesmeistertitel der Senioren IV S Standard

 

Am Samstag, 05. 03.2016, konnte das Auerbacher Tanzpaar Rose-Maria und Friedhelm Bender, das für den Tanzsportverein Mosbach e.V. startet, ihren Titel als baden-württembergische Landesmeister der Senioren IV, Sonderklasse in den Standardtänzen erfolgreich in Illingen zum zweiten Mal verteidigen.
Dem TSC Illingen war es gelungen in der vollbesetzten Stromberghalle ein tolles Ambiente zu schaffen, das die Stimmung beim Publikum und den Tanzpaaren auf hohem Niveau hielt.
Bedingt durch die augenblickliche Grippewelle war das Starterfeld zwar etwas gelichtet; doch die anderen 11 Paare, die mit dem Ehepaar Bender gemeinsam um den Titel tanzten, waren allesamt berechtigt ambitioniert.
Benders gingen hochmotiviert und gut vorbereitet in dieses Turnier und präsentierten sich auf dem sehr guten Parkett von Beginn an sehr dominant, wobei sie mit ihrer Musikalität, ihrer Dynamik und ihrer sehr guten Technik die Wertungsrichter überzeugten.
So war auch den meisten Zuschauern bald klar, dass das Ehepaar Bender im Finale alle Tänze: Langsamer Walzer, Tango, Wiener Walzer, Slow Foxtrott und Quickstep eindeutig gewinnen und vor den Paaren Jean-Pierre Pailly / Marlies Blondel vom TSC Teningen und Heinrich Cierpka / Margret Cierpka vom TC Schwarz-Weiß Reutlingen auf dem Siegertreppchen stehen wird.


LM 2016

30 Jahre Tanzsportzentrum Neckarelz: Zum Geburtstag ein Sieg, Ehepaar Bender beschert einen deutlichen Sieg im Turnier der Sonderklasse Senioren IV

 

Das Ehepaar Friedhelm und Rose-Maria Bender bescherte seinem Heimatverein, dem Tanzsportzentrum (TSZ) Neckarelz, zum 30. Jubiläum einen deutlichen Sieg im Turnier der Sonderklasse Senioren IV. Über unerwartet viele Meldungen konnten sich der TSZ-Präsident des TSZ, Werner Pfisterer und seine Vorstandskollegen zu diesem Turnierwochenende freuen, das in der herbstlich geschmückten Sporthalle der Lohrtalschule stattfand.

Mosbach. (ik) Das Ehepaar Friedhelm und Rose-Maria Bender bescherte seinem Heimatverein, dem Tanzsportzentrum (TSZ) Neckarelz, zum 30. Jubiläum einen deutlichen Sieg im Turnier der Sonderklasse Senioren IV. Über unerwartet viele Meldungen konnten sich der TSZ-Präsident des TSZ, Werner Pfisterer und seine Vorstandskollegen zu diesem Turnierwochenende freuen, das in der herbstlich geschmückten Sporthalle der Lohrtalschule stattfand.

Der erste Turniertag begann mit einem Breitensportwettbewerb für Kinder, bei dem ein Mannschaftswettbewerb und zusätzlich ein Turnier nach Turnierregeln für die Kinder des Breitensports durchgeführt wurden. Zehn Paare waren gemeldet, davon acht vom TZM. Jedes Paar durfte in den Tänzen ChaChaCha, Rumba und Jive zwei Runden tanzen. Von den gemeldeten Paaren des TZM erreichten vier die Endrunde. Das Mosbacher Paar Jeasen Berg und Jasmin Jährling ertanzte sich den dritten Platz hinter Damian Ehrhardt/Julia Kibkodie und Alexander Bechtold/Leonie Klaus, beide von der Tanzsportgemeinschaft Freiburg.

Für die anschließenden Standardturniere und die Turniere in den Lateinamerikanischen Tänzen der Klasse D für Kinder und Junioren I waren 24 Paare gemeldet, erfreulicherweise auch drei Paare vom TSZ Mosbach. Selbstbewusst und sicher tanzten sie lautstark angefeuert von ihren Eltern, Betreuern und Freunden im Bereich Standard langsamen Walzer, Tango , Quickstep, und im Bereich Latein ChaChaCha, Rumba und Jive. In diesen Turnieren erreichten Paare vom Tanzsportverein Diamant Limburg, HTV, vom ATC Blau-Gold in der TSG Heilbronn, TBW und von der Tanzsportgemeinschaft Freiburg, TBW souverän die vordersten Plätze.

Tanzen hält jung, geistig fit und gehört nach Aussage des Vorstandes zu einer der schönsten Nebensachen der Welt. Letzteres stellten die Tanzpaare der Standardturniere der Klassen C, B, A und S der Altersklassen Senioren III sowie die Paare der Sonderklasse Senioren IV eindrucksvoll unter Beweis. Die zahlreichen Zuschauer konnten am zweiten Turniertag neben vorzüglichen sportlichen und tänzerischen Leistungen auch das elegante Erscheinungsbild der Tanzpaare genießen.

Bei den Senioren III der Startklasse B waren 13 Paare angetreten, darunter auch das Mosbacher Paar Harald und Margot Kirschenhofer. Zur Enttäuschung der Mosbacher Zuschauer erreichten sie nicht die Endrunde. Es gewannen Joachim Rösch und Roswitha Reinecke vom TSC Grün-Gold Heidelberg vor Hans-Peter Schneider und Andrea Schneider vom TSA Stuttgart. Dieses Paar war zuvor als Sieger bei den Senioren III Klasse C hervorgegangen.

Bei den Senioren III Klasse A setzten die Wertungsrichter Theodor Arlt und Margarete Arlt vom Tanzzentrum Ludwigshafen auf den ersten Platz vor Richard Jost und Helga Kraus vom TC Nürnberg. In der Starklasse Senioren III, S zeigten sich die Wertungsrichter vor allem beim Wiener Walzer nicht einig, letztlich standen Rainer und Ulrike Wagner vom TanzZentrum Ludwigshafen als Sieger fest.

Mit Spannung und Vorfreude warteten die anwesenden Zuschauer auf das Mosbacher Paar Friedhelm und Rose-Maria Bender, die im Jubiläumsjahr wieder beim Turnier der Sonderklasse Senioren IV an den Start gingen und sich mit ihren direkten Rivalen Dr. Hans-Wolfgang Scheuer und Angelika Scheuer messen mussten. Beide Paare waren 2014 auch schon bei den Weltmeisterschaften auf Mallorca angetreten. Nachdem die Mosbacher den Langsamen Walzer und den Tango mit nur einer Wertung mehr für sich entschieden hatten, gab es Unverständnis und Aufregung bei den Zuschauern, dass sie beim Wiener Walzer von drei der fünf Wertungsrichter auf Platz zwei gesetzt wurden. Der Sieg drohte gefährdet zu sein, doch viel Beifall und Aufmunterungsrufe unterstützen das Paar, so dass beide beim SlowFox und Quickstep ihr gesamtes tänzerisches Können abrufen konnten und sich auf hohem Niveau unter großem Jubel sicher auf Platz eins positionierten. Ein großartiges Jubiläumsgeschenk an den Verein und an sich selbst!

Insgesamt war allen Beteiligten ob ihrer Kondition und ihrer eleganten Beweglichkeit hoher Respekt zu zollen. Sichtbar erleichtert durften die Verantwortlichen feststellen, dass es wieder eine gelungene Veranstaltung des TSZ Mosbach war und eine positive Darstellung der hohen Wertigkeit des Tanzsports für jeden Einzelnen.

Einzelergebnisse können auf der Homepage www.tsz-mosbach.de eingesehen werden.

(Aus der Rhein-Neckar-Zeitung vom 30.11.2015)


LM 2016

Tanzsportwochenende beim TSZ Mosbach


Bevor sein 30. Jubiläumsjahr zu Ende geht, veranstaltet das Tanzsport-Zentrum Mosbach am 21./22. November 2015 in der Sporthalle der Lohrtalschule in Mosbach ein Tanzsportereignis, bei dem vom Breitensport bis zum erstklassigen Turniersport in den Lateinamerikanischen- und Standardtänzen alle Stufen des sportlichen Tanzens zu sehen sein werden.

Am Samstag, den 21.11.2015, wird um 14:00 Uhr mit einem Breitensportwettbewerb für Kinder in den Turnierreigen gestartet. In zwei Runden werden die Kinder und Jugendlichen sich in den Lateinamerikanischen Tänzen ChaChaCha, Rumba und Jive sowie in den Standardtänzen Langsamer Walzer, Tango und Quickstepmessen. Im Anschluss wird für die sechs besten Paare eine Endrunde durchgeführt. 

Bei dieser Veranstaltung wird eine Reihe von Kinderbreitensportpaaren des Tanzsport-Zentrum Mosbach mit von der Partie sein, die auf die Unterstützung zahlreicher Zuschauer hoffen und sich darüber freuen würden. Ab 15:30 Uhr finden Standardturniere der Klasse D in den Altersgruppen Kinder I und II sowie Junioren I statt. Den Abschluss des Samstagnachmittags bilden ab 17:00 Uhr Turniere in den Lateinamerikanischen Tänzen der Klasse D  für Kinder I/II und Junioren I.

Der Sonntag steht ganz im Zeichen des Turniertanzsportes. Ab 11:30 Uhr werden nacheinander Standardturniere der Klassen D, C und B der Altersklasse Senioren III durchgeführt. Mit Harald und Margot Kirschenhofer nimmt ein Paar des Tanzsport-Zentrum Mosbach hier teil.

Die Sonderklasse Senioren IV, die Tanzsportklasse, der das Mosbacher Paar Friedhelm und Rose-Maria Bender angehören, wird ab 13:45 Uhr am Start sein. Ab 14:30 Uhr tanzen dann die Senioren III der Tanzsportklasse A; das Standardturnier der Senioren III Sonderklasse um 15:15 Uhr bildet den Abschluss des Turnierwochenendes.

Wie die Kinder so würden sich auch die teilnehmenden Paare des TSZ Mosbach über zahlreiche Zuschauer und deren Unterstützung freuen.

Weitere Informationen unter www.tsz-mosbach.de oder info@tz-mosbach.de.


Interview mit dem Präsidenten des TSZ-Mosbach, Werner Pfisterer


Am 1. Oktober 2015 war das Tanzsport-Zentrum Mosbach e.V. 30 Jahre alt. Sie, Herr Pfisterer, sind amtierender Präsident des Vereins und auch eines der Gründungsmitglieder.

Wie kam es zu der Vereinsgründung? Wie viele Mitglieder hatte der Verein damals?

Unser bereits verstorbenes Ehrenmitglied Helmut Endlich, damals 2. Vorsitzender der Spielvereinigung Neckarelz hatte mich längere Zeit „bedrängt“, eine Tanzabteilung in der SpVgg Neckarelz zu gründen. Meine Frau und ich seien ein „schönes“ Tanzpaar, wir könnten das übernehmen. In Stuttgart – ich war damals im Finanzministerium – hatte ich Kontakt zu dem Breitensportbeauftragten des TBW.  Dieses vermittelte mir einen jungen Übungsleiter aus Heilbronn.

Etwas 12-13 Interessierte trafen sich im September auf der Terrasse des Clubheims der SpVgg Neckarelz. Sechs Paare wollten das Wagnis auf sich nehmen.  Zum Tanzen konnten wir in Diedesheim die Schulturnhalle nutzen. Getanzt sollte alle 14-Tage werden.

Heute zählt der Verein 390 Mitglieder von 3 bis über 80 Jahren.  Den Verantwortlichen ist es wichtig, allen Altersgruppen Trainingsmöglichkeiten zu bieten. Welche Angebote gibt es für Kinder, Jugendliche und Erwachsene?

Wir wollen unseren Mitgliedern alters- und leistungsgerechte Angebote ermöglichen. Im Leistungsbereich wollen wir  als erster Stufen dem „Einsteiger“ oder auch „Anfänger“, dem Tester eine Einstiegsmöglichkeit bieten.
In der zweiten Stufen wollen wir dem Hobby-Tänzer ein breites aber auch ein anspruchsvolles Angebot offerieren.Darüber hinaus wollen wir auch Tanzen als Sport anbieten. Zum Beispiel Breitensport mit entsprechenden Turnierwettbewerben, sowie den klassischen Turniersport Latein und Standard.
Neben den klassischen Gesellschaftstänzen bieten wir  Linientänze, Seniorentanz, Hip Hop, Jazz-Dance, Contemporary und Modetänze (Zumba, Disco , Salsa, etc. )

Haben auch Senioren und Alleinstehende Trainingsmöglichkeiten beim TSZ Mosbach?    

Natürlich! Unser Trainer und Vizepräsident Stefan Trunk hat sich dafür extra in Seniorengerechten Tanzangeboten Fortbildungen erarbeitet. Auch unser zweiter Vizepräsident, Friedhelm Bender,  hatte dafür Linientänze gewählt und Zumba.

Wo wird trainiert?

Unser Tanzsaal, unser bescheidenes Clubheim, liegt in dem Gebäudekomplex  des Hallenschwimmbads  Mosbach und der Turnhallen des NKG, es steht uns täglich zur Verfügung.

Daneben tanzen wir dienstags und donnerstags in der Schulturnhalle de Hardbergschule, dienstags und freitags in Obrigheim,  donnerstags im Gymnastikraum des Clubheims der SpVgg Neckarelz, sowie freitags auch in dem Versorgungsgebäude des Elzstadions.

Wie viele Trainer / Übungsleiter betreuen die Gruppen? Wie groß ist ein Übungsgruppe?

Eine Tanzgruppe kann aus 4-5 Paare oder auch 10 – 15 Paaren bestehen.

Derzeit betreuen 13 Trainer  und weitere drei bis 4 Helferinnen unsere Gruppen.

Worauf legt der Verein bei der Jugendarbeit  besonderen Wert?

Uns ist es wichtig, dass die Kinder und Jugendlichen, aber genauso die Erwachsenen Spaß an der schönsten Nebensache der Welt, dem Tanzen, haben und behalten. Wir fördern und fordern unsere Mitglieder und versuchen, sie dabei nicht zu überfordern.

Die Kinder und Jugendlichen sollen Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein bilden und Gemeinschaftssinn entwickeln.

Der Verein erweitert sein Angebot entsprechend dem Trend um aktuelle Tanzformen. Welches sind neue Trainings- / Tanzformen?

Unser letztes Tanzangebot ist Contemporary, eine Weiterentwicklung der klassischen Tanzformen in unserer heutigen Gesellschaft.

Aber temporär als Workshops bieten wir auch Tango Argentino, Stepptanz, oder orientalischer Tanz.

Trainingsformen sind Einzeltraining (vornehmlich beim Turniertanz), Gruppentraining  (allgemeiner Standard),  Workshops oder freies Training mit und ohne Hilfestellung.

Neben dem Breitensport wird auch Training für Turniertanz in Standard und Latein angeboten. Gehören dem Verein  erfolgreiche Turniertänzer an? Auf welche Erfolge ist der  Verein besonders stolz?

Die größten Triumpfe konnten bisher Friedhelm und Rosemaria Bender feiern: 2014 und 2015 Landesmeister in der S-Klassen Senioren IV und zweimalige Teilnahme an den Weltmeisterschaften. Daneben zahlreiche Turniererfolge auf höchster Ebene.

Landesmeisterschaften im Jugend-und Kinderbereich, Walter/Müller, Fursov/Schell und zahlreiche Landesvizemeisterschaften: Jovan/Jovan Trunk/Trunk, Förster/Schumann, Stawitzky/Stawitzky

Jeder Verein hat im Jahresablauf feste Veranstaltungen. Welche sind dies beim TSZ?

Wir führen jährlich im Herbst (letztes Wochenende im November) ein Tanzturnierwochende durch mit Turnieren für Kinder, Jugend  Hauptklasse und Senioren, sowie Breitensportwettbewerben für Jugend und Erwachsene.

Daneben tanzen wir in den Maien und führen eine  Tag der offenen Tür durch.

Zweimal im Jahr steht unser Tanzsaal dem DLRG Mosbach zur Durchführung seines Bücherflohmarktes zur Verfügung

Besteht beim Verein die Möglichkeit zuerst ein Schnuppertraining durchzuführen?

Wir bieten jedem Tanzinteressierten die Möglichkeit, bei uns zu schnuppern. Nur so kann er sich von unseren Trainern und unserem Angebot bestens überzeugen.

 Was wünscht sich der Verein selbst für die kommenden Jahre?

Wir wünschen uns begeisterte Tanzinteressierte, die das schönste Hobby pflegen. 
Tanzen können Sie alleine oder mit Ihrem Partner, nicht gegen ihn.
Tanzen ist Sport und Gesundheitspflege, Bewegung, Rhythmus, Kommunikation und Lebensfreude mit sehr vielen positiven Nebenwirkungen: Spaß und Freude, Glückshormone im Beitrag miteingeschlossen.
Fragen Sie nicht erst Ihren Arzt oder Apotheker, kommen Sie einfach vorbei; schauen Sie rein und machen Sie mit.

Wo und wie können sich Interessierte noch zusätzlich über den Verein und sein Angebot informieren?

Im Internet unter www.tsz-mosbach.de oder bei unseren Übungsstunden oder den Vorständen oder unter unserer Telefonrufnummer:  6731930. Da meldet sich zwar meistens der Anrufbeantworter, aber der Rückruf erfolgt umgehend (wenn Sie Ihre Telefonnummer und Ihren Namen angeben).